Tann (Rhön) auf Facebook

 

Tann (Rhön) auf YouTube

 

       

 

Freilichtmuseum "Rhöner Museumsdorf"

 

Ein Rhöner Dorf mitten in der Stadt
Geschichte zum Anfassen

 

Das heißt: eigentlich ist das Dorf ein Dörfchen, denn es besteht bislang aus drei Anwesen; und die Stadt ist ein Städtchen: Tann in der Rhön. Das Museumsdorf Tann, hundert Meter vom Marktplatz entfernt, bewahrt heimische Tradition und Baukunst und bietet Geschichte zum Anfassen für Groß und Klein.

 

Dreiseithof

Der Dreiseithof

Wenn man die Gebäude heute sieht, glaubt man nicht, dass bereits die Planierraupe auf Anweisung zum Abbruch wartete, weil sie an ihren damaligen Standorten im Wege waren. Der Dreiseithof, das größte Anwesen im Museumsdorf, musste sozusagen „zusammengetragen“ werden, weil eine vollständige Hofanlage dieser Art nicht mehr zur Verfügung stand. So wurde ein zweigeschossiges Wohnhaus mit Stallungen, das 1809 in Dietershan erbaut worden war, nach Tann umgesiedelt; ein typischer Bauernhof wohlhabender Rhöner Bauern. Dazu kamen eine Scheune mit Schafstall und das sog. „Auszugshaus“. Dieses Fachwerkshäuschen aus dem Jahre 1757 enthält neben der Altenteilewohnung eine Hofwerkstatt und einen Stall.


Zweiseithof

Der Zweiseithof

Der Hofraum ist mit Sandstein und Basaltpflaster ausgelegt. Die kleinen Hausgärten sind von originalgetreu nachgebildeten Zäunen umgeben. Ein Wohnhaus mit Stall, das 1818 in Almendorf gebaut wurde, bildet zusammen mit einer rechtwinklig dazu stehenden Scheune den „Zweiseithof“. Auch hier liegen Wohnräume und Stall unter einem Dach. Auf der Tenne steht eine Dreschmaschine, die von Pferden mit Hilfe eines „Göpels“ angetrieben wurde, wie er im Hof zu sehen ist.

 

Das Hüttneranwesen

Das dritte Anwesen im Museumsdorf ist der Hof eines „Hüttners“ aus Hofbieber. Über dem Türpfosten des Wohnhauses ist die Jahreszahl 1779 eingeschnitzt.

 

Beim Abbruch und Wiederaufbau der alten Häuser wurden nicht nur alte Baustoffe benutzt, sondern auch die der damaligen Zeit entsprechenden Arbeitstechniken angewandt. Besonderer Wert wurde auf die Innenausstattung der Gebäude gelegt. Im Wohnraum des „Dreiseithofes“ ist ein schwerer Eichenholztisch mit Brotkasten und Ahornplatte ein Blickfang. Freilichtbühne und Schweineställe des ehem. GutshofsEin Schreibschrank und ein Ohrensessel gehören gleichfalls zum Mobiliar, ferner ein Spinnrad, ein Kinderschaukelpferd, ein für Rhöner Häuser typischer Uhrenkasten, ein mannshoher Stubenofen. Weiter durch das Haus: ein mit Bauernmalerei reich verzierter Kleiderschrank. Der Küchenschrank aus Weichholz faßt eiserne Pfannen und Töpfe, Steingutgeschirr , Krüge und Schalen. Die „gute Stube“ im Obergeschoß enthält u.a. einen großen ovalen Tisch, leinenbezogenes Sofa, bemalte Bauerntruhen, den Glasschrank aus Kirchbaumholz. Dann: Vorratskammer mit Mehltruhe aus dem Jahr 1757, Mehlmulde, Backbleche und strohgeflochtene Brotkästen. Ein Raum des Auszugshauses enthält neben dem Webstuhl alle Gerätschaften für die Weberei; ein anderer Raum ist Zimmerer- und Tischlerwerkstatt mit Hobel- und Drechslerbank sowie einer Holzschuhschnitzerbank. 

 

Der „Zweiseithof“ zeigt neben typischen Rhöner Möbeln zahlreiche Gebrauchsgegenstände aus dem täglichen Leben der Rhönbauern von „anno dazumal“: Vom Butterfaß bis zum Krauthobel, vom Weidenkorb bis zum Handwebstuhl. Auf dem Museumshof wurde auch ein voll funktionsfähiges Backhaus errichtet, das regelmäßig bei Veranstaltungen angeheizt wird. Doch nicht nur beim Wirtefest, sondern bei einer ganzen Reihe von museumsinternen Veranstaltungen werden Stuben und Höfe des Museumsdorfes mit Leben erfüllt: Familien- und Seniorentage, Schäfer- und Kelterfeste, Handwerkermärkte und Kultur- veranstaltungen bringen „Leben in das Dorf“.

 

Für Gruppen und Schulklassen bieten wir Führungen im Museumsdorf durch unser Fachpersonal.  

 

Bauernstube Zweiseithof Details entdecken - Zweiseithof 

 

 

Eintrittspreise:

 

 

Kombiticket:

"2 auf einen Streich"

Museumsdorf Naturmuseum
Erwachsene 4,50 € 2,50 € 2,50 €
Erwachsene Gruppen 4,00 € 2,30 € 2,30 €
Kinder / Jugendliche ab 6 Jahren

3,50

2,00 € 2,00 €
Schüler in Klassen 2,50 € 1,50 € 1,50 €
Schwerbehinderte 3,50 € 2,00 € 2,00 €
Kurkartenbesitzer 4,00 € 2,30 € 2,30 €
Studenten 4,00 € 2,30 € 2,30 €
Familien (mit bis zu 3 Kindern) 10,- € 6,- € 6,- €

OpaOmaEnkel

(mit bis zu 3 Kindern)

10,- € 6,- € 6,- €
Schulpaket (50 Tickets) 90,- € 50,- € 50,- €

 

 

 

Öffnungszeiten:
Unsere Museen sind geöffnet vom 19. März 2016 bis 01. November 2016  

immer Dienstags bis Sonntags von 10.00 bis 17.00 Uhr

Montag Ruhetag! (03. und 31. Oktober 2016 kein Ruhetag!)

 

...in der restlichen Zeit nach Vereinbarung!

 

Während der hessischen Weihnachtsferien

vom 26.12.16 bis 08.01.17 siehe "Tanner Museen im Winter"

(Achtung: veränderte Öffnungszeiten! In diesem Zeitraum Montag kein Ruhetag)

 

 

Freilichtmuseum "Rhöner Museumsdorf"

Schloßstraße
36142 Tann (Rhön)

Telefon:
Rhöner Museumsdorf & Naturmuseum: (06682) 89 77 

 

Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...

Zum Seitenanfang Seitenanfang  Zu Favoriten hinzufügen Zu Favoriten hinzufügen  Datenschutz Datenschutz