Führungszeugnis

Ein Führungszeugnis ist ein Auszug aus dem Bundeszentralregister (z. B. über strafgerichtliche Verurteilungen). Dieses wird in der Regel für behördliche oder private Zwecke wie beispielsweise bei der Anstellung bei einem neuen Arbeitgeber benötigt. Es ist bei der Meldebehörde des Hauptwohnsitzes zu beantragen. Eine Übersendung an andere Personen als den Antragsteller ist grundsätzlich unzulässig, Ausnahme für die Vorlage bei Behörden (§ 30 BZRG) oder bei der Erteilung an Behörden auf deren Betreiben (§ 31 BRZG).

 
Dauer:
Zusendung 2 – 3 Wochen nach Antragstellung
 
Benötigte Unterlagen:
Personalausweis oder Reisepass.
Ihre persönliche Vorsprache ist erforderlich.
Im Fall „Vorlage bei einer Behörde“ – bitte die genaue Anschrift und den Verwendungszweck bzw. das Schreiben der Behörde mitbringen.
 
Gebühren:
13,00 €
 
Ansprechpartner:
Frau Andrea Goldbach
Tel.: 06682-9611-15

Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...

Pächter für den Kiosk des Tanner Geriethbades gesucht.

mehr...

mehr... mehr...

 

 

 

Zum Seitenanfang Seitenanfang  Zu Favoriten hinzufügen Zu Favoriten hinzufügen  Datenschutz Datenschutz