Aller guten Dinge sind drei Festschrift „Der Tanner Bach“

Da wird man schon mal 275 und dann darf man nicht feiern!?! Von wegen! In das Jahr 2020 fielen sowohl der 200. Todestag (13. Juni) als auch der 275. Geburtstag (9. November) von Johann Michael Bach (1745-1820), dem Tanner Bach. Doch so wie ursprünglich geplant, war das Jubiläumsjahr wegen der Corona-Pandemie nicht möglich. Und doch hat es sich die Tanner Kirchenmusik nicht nehmen lassen zu feiern. Anders, aber immerhin: Der Todestag wurde mit einem „Tag der Musik“ begangen und am Reformationstag wurde die „Johann Michael Bach-Orgel“ nach fast 20 Jahren Planung eingeweiht.

 

Mit der Festschrift „Der Tanner Bach“ wird die Corona-Trias nun vervollständigt. Kantor Thomas Nüdling hat das Werk verfasst. Zuvor aber musste er im Staatsarchiv Marburg sowie im Stadtarchiv Tann recherchieren, unzählige Dokumente auswerten, Kompositionen analysieren und miteinander vergleichen. „Ein zeitaufwändige, aber lohnenswerte Aufgabe“, sagt er, „denn so konnten einige, durchaus auch pikante Lücken von Bachs Tanner Tätigkeit geschlossen werden.“ Besonders ergreifend empfand er es, Originaldokumente Johann Michaels in der Hand zu halten, zu wissen, was ihn bewegt und geärgert habe und wie er damit umgegangen sei. Auch aus seinem eigenen Umfeld erhielt Nüdling manch interessante Information aus historischen Dokumenten. „Sogar ein Nachfahre Bachs, ein Ururururenkel hat sich gemeldet“, freut sich Nüdling; „und er hat uns Materialien seiner Familiengeschichte zukommen lassen.“

In der Festschrift befasst sich Nüdling vor allem mit Johann Michael Bachs Leben und Wirken in Tann: Was hat er in Tann gemacht? Was hat ihn veranlasst, nach Tann zu kommen? Und was, Tann wieder zu verlassen? Welche Werke hat er hier aufgeführt und komponiert? Welche Bedeutung haben seine Person und sein Werk für Tann und die Musikgeschichte im Allgemeinen?

Entstanden ist so ein Buch, das in die Welt von und um Johann Michael Bach, in Tann am Ende des 18. Jahrhunderts eintauchen sowie gleichzeitig diese Zeit im Hier und Heute wirken lässt. Das Werk ist lesenswert (dank informativer Inhalte), sehenswert (dank zahlreicher Abbildungen) und schenkenswert (auch nach Weihnachten).

 

Im festen Hardcover-Einband hat Grafikerin Imka Heinzeroth die elf Kapitel auf 96 Seiten untergebracht. Grußworte kommen zudem vom Schirmherrn der Jubiläumsfeierlichkeiten „Bach 2020“, dem hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier, Tanns Bürgermeister Mario Dänner, der geschäftsführenden Pfarrerin Heike Dietrich sowie Kantor Thomas Nüdling.

Das Buch ist für 19,50 Euro erhältlich im Pfarramt Tann (Annastraße 6, Telefon 06682-266) und im  EDEKA-Markt Wolf Tann (Heidelsteinstraße 2); es kann aber auch per eMail (Kirchenchor.Tann@gmx.de) bestellt werden.

 


Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...

Regionalbudget fördert auch 2021 wieder Kleinprojekte in der hessischen LEADER-Region Rhön

mehr... mehr...

 

 

 

Zum Seitenanfang Seitenanfang  Zu Favoriten hinzufügen Zu Favoriten hinzufügen  Datenschutz Datenschutz