Tann (Rhön) auf Facebook

 

Tann (Rhön) auf YouTube

 

       

 

Jahresbilanz der TAG "Die Rhöner"

 

Eine starke Gemeinschaft im Rhön-Tourismus
 
Tann. Die Bürgermeister der sechs hessischen Rhön-Kommunen Ehrenberg, Gersfeld, Hilders, Hofbieber, Poppenhausen und Tann trafen sich kürzlich zu der traditionellen Jahresabschlusssitzung der Touristischen Arbeitsgemeinschaft (TAG) „Die Rhöner“ in Tann und bescheinigten den anwesenden Leiterinnen und Leitern der Tourist-Informationen zum wiederholten Male eine erfolgreiche und produktive Zusammenarbeit. Der gastgebende Bürgermeister Mario Dänner betonte die Synergieeffekte, die aus einem solchen interkommunalen Zusammenschluss heraus entstehen können und bezeichnete die TAG selbstbewusst als eine starke Gemeinschaft im Rhön-Tourismus. Man versuche die geringen Ressourcen zu bündeln und zum Wohle des Tourismus in den sechs Gemeinden, aber auch zum Wohle der ganzen Region, möglichst gewinnbringend einzusetzen. Die Überlegungen zu einer Neuaufstellung und Ausweitung der gemeinsamen Beziehungen, z. B. durch Gründung einer kommunalen Gesellschaft, bestehen unverändert. Die Bürgermeister hoben aber auch einhellig hervor, dass sich die TAG weiterhin als ein Teil der großen Rhön-Familie sehe und den regelmäßigen Austausch mit der länderübergreifenden Rhön GmbH suchen werde.
 
Ein erster Schritt zur engeren Zusammenarbeit wurde bereits zum 01.01.2019 mit der Einführung einer einheitlichen Tourismusabgabe als Ersatz des üblichen Kurbeitrags in allen sechs Kommunen getan. Mit dieser Steuer auf entgeltliche Übernachtungen und einem einheitlichen Steuersatz von 1,- Euro wurde nicht nur interkommunalem Konkurrenzdruck durch unterschiedlich hohe Kurbeiträge vorgebeugt, sondern auch eine gerechtere Verteilung erzielt. Waren bisher nur Übernachtungen in den prädikatisierten Ortsteilen beitragspflichtig, so werden nun alle Gäste zu einem angemessenen Beitrag zum Erhalt der touristischen Infrastrukturen herangezogen. Gleichzeitig mit Einführung der Tourismusabgabe erfolgte die Neugestaltung einer gemeinsamen kostenfreien Gästekarte mit vielfältigen Vergünstigungen auf Schwimmbad- sowie Museumseintritte und zahlreichen Ermäßigungen auf Einkäufe oder Verzehr. Eine Aktion, die wohl bislang auf einem so großen, zusammenhängenden Gemeindegebiet in der Rhön einmalig ist.
 
Im abgelaufenen Jahr wurde wieder eine Vielzahl von Messeveranstaltungen besucht, bei denen die Touristiker potentiell neue Gäste aber auch Stammgäste über die Urlaubsregion Rhön informieren konnten. Jede Kommune stellte ihr Personal in 2018 durchschnittlich 10 Tage zur Verfügung, so dass insgesamt 60 Einsatztage zu verbuchen waren. So war die TAG erneut auf der „Reise & Freizeit-Messe“ in Zwickau, der „Messe für aktive Freizeit - abf“ in Hannover sowie der „Reise & Camping“ in Essen vertreten. Außerdem besuchte man mit gutem Erfolg erstmalig die „Freizeit, Touristik & Garten“ in Nürnberg. Zu Beginn des neuen Messejahres wird die 100-Tage-Marke überschritten werden, d. h. die Kommunen stellte ihr Personal seit Bestehen der TAG jeweils 100 Einsatztage zur Verfügung. Eine sicherlich beachtliche Anzahl von Präsenszeiten.
 
Einer anhaltenden Beliebtheit erfreut sich das 4x jährlich erscheinende Tourismusmagazin „Die Rhöner“. Hier wurden Einheimische wie Gäste unter anderem über aktuelle Top-Themen wie der „Rhöner Wandertag“ in Poppenhausen, das Rhöner Brauchtumsjahr und Angeboten zu Familienurlaub oder Landerlebnissen auf dem Bauernhof informiert. Neben weiteren interessanten Artikel zu Themenbereichen, wie den Wandertipps vom Touristiker oder den Rhöner Freibädern, können sich die sechs Mitgliedsgemeinden auf jeweils zwei zusätzlichen Seiten separat präsentieren oder für Veranstaltungshighlights werben. 
 
Ein besonderes Highlight für die Verantwortlichen der TAG war 2018 auch die Organisation und Durchführung der Infofahrt des Arbeitskreises Rhön in Zusammenarbeit mit der Rhön GmbH. Die Organisation der jährlich stattfindenden Fahrt wird rollierend einer Stadt, einer Arbeitsgemeinschaft oder einer Region übergeben, um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der einzelnen Rhöner Tourismusorganisationen über deren Sehenswürdigkeiten und Freizeitangebote zu informieren. Dadurch soll die länderübergreifende einheitliche Vermarktung der Rhön vorangetrieben sowie der Blick über die eigene Organisation hinaus für die Schönheiten der gesamten Rhön geschärft werden.
 
Zum Ende der Jahresabschlusssitzung bedankten sich die Bürgermeister bei den anwesenden Mitarbeitern. Auch zukünftig ist das Ziel gemeinschaftlich und erfolgreich für die Hessische Rhön zu werben sowie für zufriedene Gäste aber auch zufriedene Gastgeber zu sorgen.
 

 

 


Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...

Aufhebung der Abkochempfehlung im Rahmen einer Chlorung

mehr... mehr...

 

 

 

Zum Seitenanfang Seitenanfang  Zu Favoriten hinzufügen Zu Favoriten hinzufügen  Datenschutz Datenschutz